FC Keldenich – SV / 20.03.2016 / Endstand 1:3

Starke Mannschaftsleistung wird mit 3 Punkten belohnt!

Nach dem „Debakel“ der Vorwoche in Dahlem reisten wir nach Keldenich zum Tabellendritten. Wissend um die Heimstärke der Gastgeber wussten wir, dass uns hier eine Herausforderung erwarten würde. Da wir uns aber mittlerweile voll und ganz aus dem Aufstiegsrennen verabschiedet haben, konnten wir entsprechend befreit aufspielen.

Entgegen der defensiveren Aufstellung aus der Vorwoche, welche uns letztendlich doch 6 Gegentreffer beschert hatte, entschlossen wir uns in diesem Spiel für eine etwas offensivere Variante und verteidigten entsprechend hoch. Hierdurch konnten wir das Aufbauspiel der Gastgeber phasenweise sehr gut unterbinden. Zwingende Torchancen kamen jedoch nur wenige dabei heraus.

Gegen Mitte der ersten Halbzeit konnte sich die Heimelf etwas Luft verschaffen und ebenfalls Chancen verbuchen. Gerade bei Flanken und Standards standen wir nicht optimal, jedoch blieben wir ohne Gegentreffer. Die erste große Möglichkeit auf unserer Seite hatte Stefan Bodenbinder. Nach einem Konter über rechts konnte er die Hereingabe von Kader Keita annehmen und per Drehschuss aufs lange Eck abschließen. Der Ball ging jedoch knapp am Pfosten vorbei.

Kurz vor der Pause konnten wir mit einem Doppelschlag endlich die verdiente Führung erzielen. Zunächst wurde in Minute 40 ein Freistoss von Spielertrainer Andreas Schmitz vom Keldenicher Verteidiger vor die Füße von Werner Breitbach geklärt welcher sich bedankte und den Ball aus kurzer Distanz in die Maschen drückte. Nur 5 Minuten später ließ Rabii Adrar nach Zuspiel von Kader Keita dem gegnerischem Torhüter im 1 gegen 1 keine Chance.

In der Pause schworen wir uns auf den anstehenden Druck der Gastgeber ein, welcher zu erwarten war. Diese nutzten in der 60. Minute eine Ihrer Chancen zum 1:2 Anschlusstreffer. Nach präzisem Zuspiel in die Schnittstelle der Abwehrkette  brachte Thomas Goerke den Ball aus spitzem Winkel im kurzen Eck unter.

In der Folge entwickelte sich ein munterer Schlagabtausch. Wir konnten unsere erste Chance nach dem Gegentreffer nutzen, um den alten Toreabstand wieder herzustellen. Nach Vorlage von Rabii Adrar spielte Dejen Kidane seine Schnelligkeit aus und traf zum 1:3. Weitere Chancen auf beiden Seiten blieben ungenutzt.

Gegen Ende der Partie wurde es hektisch und es kam etwas Unruhe auf, was sich mit dem Schlusspfiff aber auch schnell wieder legte.

Fazit: Dank einer geschlossen Mannschaftsleistung konnten wir bei einem ambitionierten Team aus Keldenich 3 Punkte entführen, an die guten Leistungen der Vorbereitung anknüpfen und das Spiel gegen Dahlem aus den Köpfen streichen.

 

Schreiben Sie einen Kommentar